1. Startseite /
  2. Was zu tun /
  3. Blog /
  4. Benissa, das Dorf in der nähe von ...
Zurück

Benissa, das Dorf in der nähe von Jávea, das Sie unbedingt besuchen sollten

Jávea oder Xàbia ist ein touristischer Ort in der Gegend der Marina Alta, Provinz Alicante, das vor allem wegen seines historischen Zentrums und den wundervollen Buchten zwischen Steilküsten und Kaps einen Besuch verdient. Das historische Zentrum von Jávea mit mittelalterlicher Stadtplanung, fällt besonders durch die Häuser mit weißer Fassade, gotischen Fensterfronten, schmiedeeisernen Gittern und die Verwendung des in der Gegend typischen Tosca-Gesteins ins Auge. Unter den wichtigsten Monumenten befindet sich die Kirchenfestung San Bartolomé aus dem XIV. bis XVI. Jhd., die ein eindeutiges Beispiel für die elisabethanische Gotik darstellt. Auf demselben Platz befindet sich auch der Sapena-Palast (XV. Jhd.) und die Casa dels Bolufer (XVIII.-XIX. Jhd.) sowie die Stadtmarkthalle und das Rathaus (XVIII. Jhd.).

Sehenswürdigkeiten in der nähe von Jávea?

Benissa, das Dorf in der nähe von Jávea, das Sie unbedingt besuchen sollten

Auch das Ortszentrum von Benissa, einem der Dörfer nahe Jávea, ist aus dem Mittelalter. Wir beginnen unseren Rundgang im historischen Zentrum am ehemaligen Osttor des mit einer Mauer umgebenen Ortes: auf der Plaza del Portal. Hier befand sich das ehemalige Stadtkrankenhaus, das heute das Rathaus beherbergt (XVII. Jhd.).

Wenn man die Straße Puríssima nimmt, gelangt man zur Placeta de l’Església Vella. Dort befindet sich eine alte Kirchenfestung wie wir sie auch in Jávea finden können, die eine doppelte Funktion erfüllte: religiös und verteidigend (hierher flüchteten sich die Einwohner von Benissa, wenn die Piraten zwischen dem XVI. und XVIII Jhd. über die Küste der Gegend herfielen).  In dieser Straße fällt besonders das Gitterwerk an den Balkonen der Häuser ins Auge und ebenso wie in Jávea wurde auch hier Tosca-Gestein verbaut. In derselben Straße finden wir die Sala del Consell (Ratssaal), das als Gemeindehaus verwendet und zukünftig das Museum von Benissa beherbergen wird. Darüber hinaus hat Benissa das Erbe des Ortes zu würdigen gewusst, indem Gebäuden wie dem Universitätssitz der Universität Alicante, den Cases del Batlle (wo sich die Bibliothek und das Kunstzentrum Salvador Soria befinden) oder der Hauspalast Torres-Orduña (in dem der Festsaal untergebracht ist) eine kulturelle Funktion gegeben wurde. Und in der Straße Desamparats kann man ein echtes Adelshaus aus dem XVIII. Jhd. Besichtigen, das noch mit den originalen Möbeln und Fliesen eingerichtet ist: das Museumshaus Abargues

Etwas weiter vorn befindet sich die Casal dels Joves, ein Bau aus dem XVI. Jhd., in dem früher das Rathaus, ein Weizenlager, ein Gefängnis und sogar ein Markt untergebracht waren. Man sollte in jedem Fall auch das Franziskanerkloster und seine wundervolle Umgebung sowie die beeindruckende Kirche Puríssima Xiqueta besuchen.

Sehenswürdigkeiten in Jáveaund Umgebung

Ein weiteres Dorf, das man in Jávea und Umgebung besuchen kann, ist Benitatxell, das vor allem durch seine spektakuläre Bucht El Moraig sehenswert ist. Von hier aus geht ein Weg zur Bucht Llebeig, von der aus man Höhlen an der Küste und ehemalige Fischerhäuser betrachten kann.

Teulada-Moraira ist eine weitere Ortschaft, in der sich ein Besuch lohnt, die Gemeinde umfasst zwei Ortskerne. Zum einen, Teulada, 6 km von der Küste entfernt, besitzt ein historisches Zentrum, das auch als “das gotische, ummauerte Teulada” bekannt ist und zum Interessanten Kulturgut erklärt wurde. Und zum anderen, Moraira, ein Ort, der Strände wie Ampolla (mit dem Castell de Moraira) oder Portet (am Fuss des Cap d’Or gelegen) zu bieten hat.