1. Startseite /
  2. Benissa entdecken /
  3. Kultur /
  4. Monumente /
  5. Kapelle von Santa Anna
Zurück

Kapelle von Santa Anna

Anfahrt/Zugang:

ie können sie mit dem Auto oder zu Fuß erreichen, aber wir empfehlen zu Fuß zu gehen, um den Weg zu genießen. Sie können das Auto an der Bushaltestelle am nördlichen Ortseingang von Benissa stehen lassen und von hier die asphaltierte Straße hinter dem Lagerhaus der Firma Muebles Martínez nehmen. Am Anfang des Weges kommen Sie an einem alten Waschplatz (Pou d'Avall) vorbei, wo sich ein Brunnen befindet. Waschplätze wie dieser, die heute nicht mehr genutzt werden, gibt es in vielen ländlichen Gegenden. Der Weg führt etwa 15 Minuten weiter, bis er die Kapelle erreicht.

Beschreibung:

Diese Kapelle ist die älteste von allen und stammt aus dem Jahr 1613. Sie ist einschiffig, hat eine schöne Sandsteinfassade mit einem Rundbogenportal und das Baujahr am Fuß der rechten Fassadenecke eingraviert. Sie steht an einem kleinen Platz mit einem zentralen Kreuz. Im Inneren befinden sich eine kleine Kanzel, ein neoklassizistischer Altar, die Sakristei auf der linken Seite und ein Anbau, der als Quartier für den Wächter der Kapelle gedacht war. Wir folgen einem Pfad und gelangen zu einem Brunnen und einem Waschplatz.

Der ganze Ort lädt zur Ruhe ein, während man dem sanften Klang des Wassers lauscht, das aus dem Brunnen fließt, inmitten einer üppigen Vegetation, die hauptsächlich aus Pappeln besteht. Vom Platz der Kapelle aus und mit Blick nach Süden sehen wir im Vordergrund die Santa-Ana-Schlucht, die sich mit der Quisi-Schlucht vereinigt und unseren Blick in Richtung Oltà und des Gebirges der Sierra de Bèrnia im Hintergrund lenkt.

Hier ist die Landschaft in terrassenförmig angelegten Feldern gegliedert, auf denen mediterrane Kulturpflanzen wie Mandelbäume, Weinreben, Olivenbäume usw. wachsen. Links erhebt sich ein schöner, dichter Pinienwald und im Westen können Sie einen Teil der Stadt Benissa sehen. Von der Kapelle aus gibt es mehrere Wanderungen und es besteht die Möglichkeit auf den Pfaden der Quisi-Schlucht nach Calpe hinabzusteigen.

Festtage:

Das Fest wird am 26. Juli mit einem Wecken mit Feuerwerk und Dulzaina (Flageolett, oboenartiges Holzblasinstrument), einer Messe, einer Prozession und einem beliebten Imbiss gefeiert, den die Leute selbst mitbringen. Der Tag endet mit einem Tanz und einem Feuerwerk.