1. Startseite /
  2. Was zu tun /
  3. Blog /
  4. Was tun in Benissa: Die 7...
Zurück

Was tun in Benissa: Die 7 Attraktivsten Dinge, die Benissa bietet

Benissa ist ein Ort, wo der Meer-Berg-Gegensatz perfekt zusammengeführt wird. Das, gemeinsam mit seiner ausgezeichneten Gastronomie macht es zu einer einzigartigen Destination. Die 7 attraktivsten Dinge, die Sie in Benissa tun sollten, stellen wir im Folgenden vor.

Was Sie in Benissa machen können

Benissa ist ein Reiseziel der Costa Blanca, zu dem nationale und internationale Touristen wegen seines Klima, seiner Buchten, seinem historischen Zentrum und seiner Gastronomie kommen. Von den vielen Dingen, die Sie in Benissa machen können, wollen wir diese hervorheben:

1. Genießen Sie einen guten "Putxero de polp" (Oktopus-Eintopf).

Dieses köstliche, traditionelle Gericht der lokalen Küche wird aus Reis, Oktopus, Kartoffeln, Kichererbsen, Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Penca-Gemüse, Süßkartoffeln und Mandeln zubereitet. Der Eintopf kann in den Restaurants Casa Cantó (965 73 06 29), Ca Emilio (96 573 37 36 / 639 11 06 46) und Bon Gust - La Cultural (96 573 19 49) bestellt werden, jedoch immer auf Anfrage.

2. Erklimmen Sie die imposante Sierra de Bèrnia.

Dieser 1.128 Meter hohe Berg ist ein Muss. Die spektakulärste Route ist die des Forat de Bèrnia (PRCV-7): Ein in den Felsen gehauener Durchgang ermöglicht es, die Sierra de Bèrnia von einer Seite zur anderen zu durchqueren. Außerdem liegt auf dem Wanderweg auch noch das Fort Bèrnia, eine Renaissance-Festung aus dem XVI Jahrhundert, die zum Kulturgut erklärt wurde.

3. Spazieren Sie auf dem Öko-Wanderweg

Die Öko-Promenade von Benissa, die an der Küste der Gemeinde 10 km vom Stadtzentrum entfernt liegt, hat eine Länge von 3 km. Beim Spaziergang können Sie die kleinen Buchten und Strände und eine Landschaft mit außergewöhnlichen Aussichten genießen.

 

4. Verkosten Sie die lokalen Wurstspezialitäten.

Ein zweiter wichtiger Bestandteil der lokalen Gastronomie sind die in der gesamten Marina Alta geschätzten Wurstspezialitäten, dabei sind besonders die "butifarra" (Blutwurst), die "bufa" (runde Blutwurst), die "blanquet" (weiße Blutwurst) oder die "llonganissa" (Longaniza-Hartwurst) hervorzuheben. Sie sind in allen örtlichen Metzgereien zu kaufen.

5. Flanieren Sie durch die Altstadt

 

Das historische Zentrum von Benissa ist ein weiteres Muss. Dieser Ort versetzt den Besucher in eine andere Zeit. Wir empfehlen Ihnen, durch die Calle Puríssima und die Calle Desamparados, zwei besonders schöne Straßen, zu schlendern. Und wenn Sie eines der zahlreichen Herrenhäuser sehen möchten, besuchen Sie das Museum Casa Abargues. Nehmen Sie sich auch etwas Zeit für die imposante Kirche von Benissa, die als Kathedrale der Marina bekannt ist.

6. Machen Sie eine der MTB-Strecken.

Wenn Sie Radsportler sind, sind Sie zu beglückwünschen – Sie befinden sich in einem der attraktivsten Gebiete für diesen Sport. In Benissa gibt es zwei MTB-Strecken: Eine ist etwa 28 Kilometer lang und führt über die Sierra de Bèrnia bis nach Parcent. Die andere ist ein ca. 20 km langer Rundweg, eine besonders schöne Route, die durch Xaló und das Land der Moscatel-Traube führt.

7. Genießen Sie die Strände

7.1. Les Bassetes

Die Bucht von Les Bassetes formt den dlichsten Teil der ste Benissas an der Grenze zu Calpe. In dieser Bucht befindet sich der südliche Zugang zum Öko-Wanderweg. Die Wanderung bietet einen herrlichen Blick auf die ste und verschiedene Informationstafeln, die über das Pflanzen-Mikroreservat informieren, das Les Bassetes einen hohen ökologischen Wert verleiht.

7.2. Strand von La Fustera

Es ist ein Strand aus feinem Natursand, dessen Wasser von den majestätischen Wiesen der Posidonia dominiert wird. Verschiedene Umweltauszeichnungen wie die Blaue Flagge oder der Ökostrand-Preis wurden für diese Bucht vergeben. In der Nähe befindet sich die 10 Meter hohe Höhle "Cova de la Fustera", die einen herrlichen Blick auf die Küste von Benissa und den Ifach-Felsen bietet. Das Tourismusbüro Tourist Info Benissa Playa ist nur wenige Meter entfernt.

7.3. Cala Pinets

Das ist eine kleine Bucht aus Sand und Felsen, von der aus Sie einen kurzen Meeres-Spaziergang zu den bekannten "Mar Morta i Roques Negres" (Totes Meer und schwarze Felsen) machen können. "La Mar Morta" verdankt seinen Namen einer kleinen, seichten Meereszunge, die durch Felsen vor Wellen geschützt, dadurch ist sie sehr geeignet für Kinder.

7.4. La Llobella Bucht

Man kann hier noch immer Pinien auf Meereshöhe sehen. Es ist eine Bucht mit Rundkiesel, die sich hervorragend für die Ausübung von Unterwassersportarten eignet. Dank des versteckt gelegenen Zugangs kommen nur wenige Besucher hierher. Das Besondere an der Bucht ist ihr einladendes und klares Wasser.

7.5. Der Strand Cala Advocat

Das Besondere an dieser Bucht ist der auf den Felsen angelegte Badesteg. Es gibt auch einen kleinen und geschützten Sandstrand für Kinder und eine reichhaltige Unterwasserwelt. In der Sommersaison öffnet eine Strandbar. Der Strand endet an einer 47 Meter hohen Klippe, "El Cantalar".

7.6. Baladrar Bucht

Die Cala Baladrar ist ein wunderschönes Tor zum Mittelmeer, mit Pinien, die sich zum Blau hin neigen und und zu einem Bad einladen. Ein vorspringender Felsen teilt diese Bucht in die zwei kleineren Buchten – Baladrar und Goleta. Die Rundkiesel-Bucht wird aus dem Bachbett "Barranco dels Sesters" gebildet. Die Bucht ist vor dem Ostwind “Levante” gesctzt, und ihre geringe Tiefe, die Klarheit des Wassers und das vielfältige Meeresleben machen sie zu einem idealen Platz zum Schnorcheln.