1. Startseite /
  2. Was zu tun /
  3. Blog /
  4. Fototourismus: ein Bild sagt mehr…
Zurück

Fototourismus: ein Bild sagt mehr…

Kleben Sie auch immer an Ihrer Kamera, wenn Sie reisen? Sind Sie ein Fotoliebhaber und suchen Sie einen besonderen Ort zum Fotografieren? Dann dürfen Sie sich Benissa, eines der fotogensten Reiseziele der Gegend, nicht entgehen lassen.

Eines der fotogensten Reiseziele

Wir empfehlen Ihnen eine Reise nach Benissa, hier werden Sie sich keine Sekunde lang von Ihrer Kamera trennen wollen.

Die besten Orte zum Fotografieren

Der Fototourismus ist sehr angesagt, darum bieten viele Reiseziele diese besonderen Orte an, wo einem die ersehnte Momentaufnahme auf jeden Fall gelingt. In Benissa bieten wir Ihnen die besten Selfie-Stellen oder die besten Orte, um Benissa zu fotografieren.

Bucht Pinets

Cala Pinets ist eine kleine, wilde Bucht mit runden Kieseln und Felsen, von der aus Sie einen kleinen Ausflug zu Fuß zum bekannten “Mar Morta i Roques Negres” (Totes Meer und schwarze Felsen) unternehmen können. Hier können Sie sehr schöne Fotos aus einer etwas anderen Perspektive machen, da sich der Felsen Peñon de Ifach in unseren Wassern spiegelt, was aus dem Foto ein Kunstwerk werden lässt. Und in Neumondnächten kann man die Milchstraße mit einer unvergleichlichen Landschaft unsterblich werden lassen.

 

Kapelle von Santa Ana

Man erreicht die Kapelle nach einem 15-20-minütigem Spaziergang vom Zentrum aus. Gleich bei der Ankunft fällt die Schönheit dieser Kapelle aus dem Jahr 1613 auf. Sie hat eine schöne Fassade aus Sandstein und ein Rundbogenportal. Sie besteht aus nur einem Schiff. Davor öffnet sich ein kleiner Platz, auf dem am 26. Juni die Festlichkeiten stattfinden. Von hier aus kann man zum einen die Ruhe genießen, die dieser Ort ausstrahlt, und zum anderen die Schlucht von Santa Ana, die sich hier mit der Schlucht von Quisi verbindet betrachten. Auch die Mandel-, Wein- und Olivenanpflanzungen sind schön zu sehen. Ein Ort mit viel Charme und definitiv ein Foto wert!

Ausblickspunkt Mirador de los Garcías

Auf dem Weg zur Küste treffen Sie auf den Ausblickspunkt Mirador de los Garcías, einem Ort, an dem Sie unbedingt anhalten sollten, um den besten Blick auf unsere grüne Küste zu genießen. Hier erblicken Sie vom Wachturm Cap d’Or de Moraira aus die wunderschöne Küste von Benissa und rechts den beeindruckenden Peñón de Ifach. An klaren Tagen sieht man sogar bis nach Ibiza!

Waschplatz von Orxelles

Der größte Waschplatz des Gemeindebezirks bietet an seiner Quelle noch immer trinkbares Wasser. Am oberen Ende findet sich eine Zisterne. Ebenso wie die anderen Waschplätze in Benissa (insgesamt 4) wurde auch dieser restauriert und ist jetzt zweifellos ein wirklich fotogener Waschplatz!

Festung von Bèrnia

In der Bergkette von Bèrnia gibt es viele Ecken zu entdecken und zu fotografieren, eine davon ist die Festungsanlage. Eine Renaissance-Festung aus dem XVI Jhd., die auf Weisung von Philipp II zur Verteidigung der Küste gegen Angriffe der Ottomanen (Piraten) erbaut wurde.

Sie müssen außerdem unbedingt zum Forat hinaufsteigen. Hier können Sie die zwei Marinas auf einem Foto verewigen: die Marina Alta im Norden des Bèrnia-Gebirges und die Marina Baja im Süden des Gebirges.

Fustera-Höhle

In der Nähe der Fustera Strand befindet sich die Fustera-Höhle, die 10 m hoch ist und von der aus man einen wunderbaren Ausblick auf die Küste von Benissa und den Felsen Peñón de Ifach hat.

 

Haben wir Sie überzeugt? Wir hoffen es sehr!