1. Startseite /
  2. Was zu tun /
  3. Blog /
  4. Benissa, der ort, an dem die...
Zurück

Benissa, der ort, an dem die Kathedrale der Marine Alta steht

Der Bau der Kathedrale der Marina, die als solche bekannt ist, da sie eine der größten Kirchen des Gebiets der Marina Alta ist, begann im Jahr 1902 und sie wurde im Jahr 1929 geweiht. Sie ist 28 Meter hoch und im neogotischen Stil erbaut. Der Bau dieser Kirche mit Namen Puríssima Xiqueta wurde durch Schenkungen von Privatpersonen und die Zusammenarbeit aller Einwohner von Benissa ermöglicht  und sie ersetzte die alte Kirche Fortaleza de San Pedro Apóstol.

 


Kathedrale der Marina

Die Kirche Puríssima Xiqueta von außen

Wenn wir uns der Kirche nähern, bemerken wir gleich ihre majestätische Gestalt. Die Hauptfassade besitzt zwei Glockentürme und eine zentrale Fensterrose. Die beiden Glockentürme sind von vielen Stellen in Benissa aus zu sehen.


Die Kirche Puríssima Xiqueta von innen

Die Kirche hat drei Schiffe und vor allem die Schönheit ihres zentralen Kuppelgewölbes (in der Mitte des Kreuzgangs) und ihres Altars, wo das Reliquiar zu finden ist, das das Bildnis der Puríssima Xiqueta zeigt, ein Werk des Malers Nicolás Borrás aus der Schule Joan de Joanes (einer der wichtigsten valenzianischen Maler der Renaissance) sind erwähnenswert. In der Kirche kann man die untere, sehr besondere Türhälfte betrachten, da sie von Tischlern aus Benissa gefertigt wurde.

 

Die Kirche misst vom Hauptportal bis zum Retroquire 74 Meter und ist im Kreuzgang 35 Meter breit. Das Fundament erreicht an einigen Stellen eine Tiefe von 18 Metern.


Interessantes über die Kirche Puríssima Xiqueta

Für den Bau der Kirche wurde kein fester Boden gefunden, was ein so großes Problem darstellte, dass es 3 oder 4 Jahre dauerte, bis das Fundament der Kirche Puríssima Xiqueta fertig gestellt war.

 

Während des Bürgerkriegs verwandelte sich die Kirche in einen Versorgungsmarkt. Zu dieser Zeit wurde ein Graffiti von einem der internationalen Brigadisten an die Stelle des Bildnis der Puríssima gemalt, das den Schriftzug “Tom Spiller was here” trug. Es wurde später entfernt.

 

Während des Fests zu Ehren der Schutzpatronin wird ihr Bildnis in einer Prozession aus der Kirche getragen, wofür ein spektakulären Kurbel-System erdacht wurde, um das Reliquiar problemlos bis zum Altar herabzusenken, um es auf die Tragegestelle der Prozession zu stellen. Dieser Festakt ist als “La Baixada de la Puríssima” (Das Herabsenken der Puríssima) bekannt.