1. Startseite /
  2. Was zu tun /
  3. Stürzen Sie sich ins Abenteuer
Zurück

Stürzen Sie sich ins Abenteuer

Benissa gehört flächenmäßig zu den größten Gemeinden der Marina Alta. Seine landschaftlichen Gegebenheiten, sein Kulturerbe und die Artenvielfalt machen einen Besuch mehr als lohnenswert.

Das Tourismusamt von Benissa hat dafür eine Reihe von Rundgängen zusammengestellt, um Sie bei der Entdeckung von Benissas Schätzen zu unterstützen.

Route der "Riberers" oder "Alter Weg nach Valencia"

PR- CV 388
Das ist der Weg, den die Reisarbeiter, die so genannten „Ribereros“, (Benisseros, die als Wanderarbeiter auf den Reisfeldern des Júcar arbeiteten) auf ihrer erzwungenen Emigration nahmen. Die Route bietet großartige Ausblicke auf die Marina Alta, führt vorbei an verlassenen Gehöften, durch das als Mallà Verda bekannte Hügelland und zur romantischen Quelle Font de la Mata.
Dauer: 4 Stunden – Km gesamt: 14km Schwierigkeitsgrad: Mittel Maximale Seehöhe: 430m
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Gemeindefriedhof Cementerio Municipal (2km vom Zentrum Benissas).

Oltà Route

PR-CV 340
Das Oltà-Gebirge mit seinem charakteristischen „dit“ (Finger) und seiner einsamen Lage ist eines der beliebtesten Wahrzeichen Benissas.
Dauer: 2 Stunden – Km gesamt: 7km
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Maximale Seehöhe: 587m
Ausgangspunkt: Von Benissa aus die N-332 Richtung Alicante, nach 9 km bei der Ausfahrt “Calpe Sur” den Weg zur Bahnstation (Estación F.C.) nehmen und etwa 2 km den Schildern “Monte Oltà – Zona de Acampada” (Camping) folgen.

Bèrnia Route

PR-CV7
Das Gebirge Sierra de Bèrnia bildet die natürliche Grenze zwischen Marina Alta und Marina Baixa. Sein charakteristischer Kamm prägt den Blick von Benissa aus Richtung Süden. Die Wanderung führt an der Quelle Font de Bèrnia vorbei, durch einen natürlichen Tunnel, das so genannte “Forat”, den Berg hindurch, dann den südlichen Berghang entlang bis zur Festungsruine “Fort de Bèrnia”, die zur Zeit Philipp II. als Verteidigungsanlage gegen revoltierende Morisken erbaut wurde.
Dauer: 3,5 Stunden - Km gesamt: 8km
Schwierigkeitsgrad: Mittel-Hoch
Maximale Seehöhe: 850m
Ausgangspunkt: Von Benissa aus die N-332 Richtung Alicante, 1 km vom Zentrum Benissa entfernt, die Straße nach Xaló CV-750 nehmen und nach 300m links in die Straße nach “Pinos-Bèrnia” CV-749 abbiegen, die bis zu Les Cases de Bèrnia (16km) führt. Dort (das ist auch das Ende der Straße) angekommen, Wagen stehen lassen und die Wanderung zu Fuß beginnen.

La Solana Route

Der Weg bietet wunderbare Ausblicke auf die verschiedenen Orte des Vall de Pop und führt an für die Region typischen, heute verlassenen Gebäuden vorbei.
Dauer: 3 Stunden - Total km: 12km
Schwierigkeitsgrad: Mittel – Maximale Seehöhe: 724m
Ausgangspunkt: Von Benissa aus die N-332 Richtung Alicante, 1 km vom Zentrum Benissa entfernt, die Straße nach Xaló CV-750 nehmen und nach 300m links in die Straße nach “Pinos-Bèrnia” CV-749 abbiegen. Nach 2,5 km stehen einige Markierungssteine, auf einem von ihnen steht „Rafalet“, diesen Waldweg in Richtung Berg nehmen. Der Weg führt zum Schießplatz, kurz davor, gegenüber einer Ruine und vier Olivenbäumen, den Wagen stehen lassen.

Route der Ermitas (Kapellen)

Eine andere Möglichkeit, Benissa und seine ländliche Umgebung kennenzulernen, ist eine Tour, die den Ermitas folgt: Santa Anna, Pedramala, Lleus, Benimarraig, Benimarco und Pinos. Diese Kapellen prägen die ländlichen Zonen der Gemeinde. Mit Ausnahme der Ermita von Santa Anna, die bereits 1613 erbaut wurde, stammen die Kapellen aus den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts. Sie sind bis heute für Gottesdienste geöffnet. Im Sommer gibt es bei allen Ermitas Feste - die beste Zeit für einen Besuch.

Ruta del Molí del Quisi

SL-CV 136
Ruta muy singular en la que conocerás algunos de los edificios funcionales que muestran las costumbres de antaño de Benissa. El Lavadero del Pou d’Avall donde antiguamente las mujeres iban a lavar la ropa, la Ermita de Santa Anna donde destaca su fachada de piedra arenisca y el Molí del Quisi, construcción hidráulica excepcional del siglo XV por su ubicación en una zona geográfica de secano.
Dauer: 3 Stunden - Total km: 8,7km Schwierigkeitsgrad: Leicht
Seehöhe: 170m
Ausgangspunkt: Justo enfrente de la Iglesia de la Puríssima Xiqueta encontrarán un panel informativo de la ruta, donde comienza y continúa por la calle la Puríssima.

Ways of stone and water

This trail links all the municipalities in the Vall de Pop and reveals the importance of the local ethnological heritage derived from agricultural and rural architecture and linked to the use of water from the river Xalo or Gorgos.

Length: 5 hours 5’ - Distance: 19,5 km
Walkability: Very easy
Steepness: Gentle to very gentle slopes
Access: You can start the trail at any of the municipalities through which it runs. It can also be done in several stages, if you wish, selecting the distances and times to suit.
From Benissa, begins from the Franciscan Monastery.
Town through which the trail runs: Benissa – Senija – Llíber – Xaló – Alcalalí -  Parcent – Murla – Benigembla – Castell de Castells.