1. Startseite /
  2. Benissa entdecken /
  3. Buchte und Strände /
  4. Wandern unter Wasser /
  5. Route 4: La Llobella
Zurück

Route 4: La Llobella

INFO

MAXIMALE TIEFE: -6m
DAUER: 30'
ORIENTIERUNG: SO
BIOTOPE: Sand - Felsen - Wiesen
ANREISE: Avda. La Marina, km. 5,3. Den Hinweisschildern zur Cala de la Llobella und zu la Chaca folgen. Im Auto geht es über die Straße carrer el Cirer bis zum Parkplatz. Parallel zur Schlucht von La Llobella befinden sich Stufen, die zur Bucht hinabführen.

 

Bei der Erforschung der großen Felsformationen, die merkwürdige, kanonenförmige Gänge bilden, ist das für diese Böden typische Leben zu entdecken.

Die Tour beginnt im nördlichsten Teil der Bucht, wo gleich nach dem Einstieg ins Wasser in sehr geringer Tiefe eine Felsplattform, ein Teil der Küstenplattform, zu sehen ist. Von dort geht es in tieferes Wasser und zu den Posidonia-Wiesen. Beim Dahingleiten über den Grund sind in 4 bis 5 Meter Tiefe die dichten Seegraswiesen zu sehen, manchmal unterbrochen von Felsen oder kahlem Sandboden. Zur rechten Seite der Bucht hin tauchen immer mehr große Felsformationen auf, die merkwürdige, kanonenförmige Gänge bilden. Hier blüht das für diese Böden typische Leben: Weißbrassen, Schriftbarsche, Meerpfauen und sogar manch verirrter Weitaugenbutt, der sich als Stein tarnt, sind hier zu entdecken.

Die große Felsen befinden sich in einer Tiefe von kaum 2 Metern und fallen bis zu 4 Meter ab, manchmal in Terrassen, unter denen sich die prachtvollen Meerbarbenkönige verstecken. Diese einfache, kreisförmige Tour endet am Ausgangspunkt.

Aufgrund der Lage der Bucht von Llobella ist es empfehlenswert, diese Schnorcheltour am Vormittag zu unternehmen. Denn dann macht die Sonne das Spiel von Licht und Schatten am Meeresboden zum Erlebnis.

EINRICHTUNGEN UND AKTIVITÄTEN:

Schnorcheln, Segeln, Surfen, Kajak fahren, Wandern, Parkplatz, Kiesstrand.