1. Startseite /
  2. Benissa entdecken /
  3. NaturSport /
  4. Wandern /
  5. Ökologischen Küstenpfad
Zurück

Ökologischen Küstenpfad

Wecken Sie Ihre Sinne und spüren Sie das Mittelmeer, während Sie diesen Weg entlangwandern, der Sie zu den schönsten Ecken der Küste führt.

Die vier Kilometer lange Küste von Benissa ist kurvenreich und steil, mit Klippen und abgelegenen Buchten, in denen die Vegetation oft bis ans Meeresufer reicht. Diese wunderschöne Landschaft wird fast vollständig von einem ökologischen Wanderweg durchzogen.

Der PASEO ECOLÓGICO

Wenn Sie schon in Benissa sind, sollten Sie diesen Weg nicht verpassen. Dieser der Küste entlang verlaufende Fussweg ist mit Informationstafeln, über Kultur- Lokalgeschichte, reiche Tierwelt, Pflanzenbestand und Geologie ausgestattet. Sie können sie ganz oder nur teilweise, für einen kürzeren Spaziergang durch ökologische Gebiete bis in eine der Buchten zurücklegen.

📍 Beginn der Route: Tourist Info Benissa Strand - Meeresaula | 38°39'49.2"N 0°05'15.0"E

Dauer: 45Min - 1 Std. | Distanz: 3,5 km | Schwierigkeit: niedrig

Tourist Info Benissa Playa (Strand) - Club Náuti­co Bucht Les Bassetes. 0,6 km

Diese Route zeigt Ihnen unsere Natur und unser kulturelles Erbe. Sie führt durch einen alten Steinbruch, in dem Äolianit, allgemein bekannt als „piedra tosca“ (rauer Stein), abgebaut wurde. Er wurde für den Hausbau verwendet, wie z. B. von der Sala del Consell (16. Jahrhundert). Die Route führt durch ein Mikroumweltschutzgebiet mit einzigartigen botanischen Arten, wie dem Katzenkopf-Sonnenröschen und dem Kopfigen Thymian. Am Zielort, dem Club Náutico Bassetes, gibt es zwei Restaurants, eine Segel- und eine Tauchschule.

Tourist Info Benissa Strand - Cala de l´Advocat. 2,9 kms

Von hier aus ist die erste Station des Weges der Strand Fustera, eine zauberhafte, kleine Sandbucht, die sich zwischen zwei Klippen auftut. Es gibt hier das ganze Jahr über eine Strandbar, einen Kinderspielplatz, einen Picknickplatz, einen Rettungsschwimmer und im Sommer Wassersportaktivitäten. Der kristallklare Meeresboden ist hier von Seegras-Wiesen bedeckt und perfekt zum Tauchen geeignet.

Die Route führt weiter bis zur Bucht Pinets, einer kleinen und wilden Bucht. Dort gibt es Kieselsteine und große flache Felsen. Im Sommer können Sie einen Ausflug zum „Mar Morta i Roques Negres“ unternehmen, ein Gebiet von großem landschaftlichen und geologischem Reiz. Denken Sie daran, Füßlinge zu tragen!

Die Strecke führt weiter landeinwärts, bis Sie die nächste Bucht erreichen. Sie ist mit blau-weißen Markierungen ausgeschildert. Sie beginnt in der Calle Pinets in Richtung Avenida La Marina, der einzigen asphaltierten Strecke, und führt rechts weiter, entlang eines Weges, der an die Grünanlage Fanadix grenzt, wo sich ein Pinienwald mit Picknickmöglichkeiten (öffentlichen Toiletten, Tischen, Kinderspielplatz und einer Trimm-Dich-Station) befindet. Der Beschilderung folgend, führt der Weg durch ein unbebautes Gebiet, das die Llobella-Schlucht durchquert, bis er die Calle Camamirla erreicht, den Zugang zur Bucht Llobella.

Hier biegen wir nach rechts ab und kommen in die Bucht Llobella. Sie besteht aus Kieselsteinen und ist schwer zugänglich, daher ist es meist sehr ruhig hier. Diese Bucht ist ideal zum Schwimmen und Tauchen. Dann kehren wir zur Abzweigung zurück, um weiter in Richtung des Bucht de l´Advocat zu gehen. Er hat eine kleine Mole, der ihn vor den Wellen schützt, eine zauberhafte Unterwasserwelt und einen kleinen Sandstrand. Im Sommer gibt es dort eine Strandbar.

Von hier aus führt die Route weiter in Richtung Norden, entlang eines Gebiets mit markanten Klippen, die einen schönen, natürlichen Balkon mit Blick auf das Mittelmeer bilden. Der Spaziergang endet an einer Trimm-Dich-Station, wo Sie an den Fitnessgeräten trainieren können, während Sie die herrliche Aussicht genießen. In der Nähe befindet sich eine Grünanlage, die eine Heimstatt für verschiedene, typisch mediterrane Pflanzenarten ist.

Derzeit gibt es keinen Fußweg zur letzten der Buchten, Baladrar. Sie besteht ebenfalls aus Kieselsteinen und üppiger Vegetation in den verschiedenen felsigen Hängen, die sie einrahmen bis sie ins Meer eintauchen. Ursprünglich war diese Bucht die Mündung der Schlucht „Barranc dels Sesters“ und ein natürlicher Meeresarm teilt sie in zwei Teile: Bucht Baladrar und der Bucht Goleta.

Entlang dieser Küstenroute können Sie im Meer einen Wechsel zwischen Bereichen beobachten, in denen das Wasser türkisblau ist, und anderen, in denen man dunkle Flecken sieht. Das sind unsere nützlichen Seegras-Wiesen. Erfahren Sie mehr über sie hier.